Search
Exact matches only
//  Main  //  Menu

 
☰︎ Menu | 🔍︎ Search  //  Main  //   🖖︎ Prayers & Praxes   //   🌳︎ Life cycle   //   Dying, Death, and Mourning   //   Mourning

Gebet an der Jahrzeit des Vaters, während man fastet | Prayer on one’s Father’s Yortseit (יאָרצײַט‎) while fasting, by Yehoshua Heshil Miro (1835)

https://opensiddur.org/?p=41354 Gebet an der Jahrzeit des Vaters, während man fastet | Prayer on one's Father's Yortseit (יאָרצײַט‎) while fasting, by Yehoshua Heshil Miro (1835) 2021-12-11 21:46:15 "Gebet an der Jahrzeit des Vaters, während man fastet" was written by Yehoshua Heshil Miro and published in his anthology of teḥinot, <a href="/?p=41365">בית יעקב (Beit Yaaqov) <em>Allgemeines Gebetbuch für gebildete Frauen mosaischer Religion</em></a>. In the 1835 edition, it appears as teḥinah №129, on pp. 244-245. In the 1842 edition, it appears as teḥinah №130, pp. 251-252. Text the Open Siddur Project Aharon N. Varady (transcription) Aharon N. Varady (transcription) Aharon N. Varady (translation) Yehoshua Heshil Miro https://opensiddur.org/copyright-policy/ Aharon N. Varady (transcription) https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/ Mourning 19th century C.E. תחינות teḥinot 56th century A.M. Jewish Women's Prayers German vernacular prayer German Jewry יאָרצײַט‎ yahrẓeit
Source (German) Translation (English)
Gebet an der Jahrzeit des Vaters, während man fastet
Prayer on their Father’s Yortseit, while fasting
Herr aller Welten, höchster Gott, erhabenster Herr!
ich flehe vor dir und du wirst mich von deinen hohen Himmeln erhören.
Oerbarmen- und gütevoller König!
gedenke meines Gemüthszustandes,
wie ih hier mit gebrochenem Herzen,
mit Angst und Zittern,
in tiefen Schmerz gehüllt vor dir stehe,
besorgt für die Seele meines Vaters.
Es ist kein Mensch so gerecht auf Erden,
daß er immer das Gute thue und nie sündige.
Vielleicht hat nun mein Vater nach menschliher Weise gefehlt,
sich vergangen oder gesündigt,
so stehe ich zitternd und beschämt hier,
Erbarmen von dir für seine Seele zu erflehen.
Fastend stehe ich hier vor dir,
zur Versöhnung für ihn und seine gebeugte Seele.
Lord of all worlds, most high God, most exalted Lord!
I plead before you and you will hear me from your high heavens.
O merciful and gracious King!
Remember my state of mind,
as I stand here before you with a broken heart,
with fear and trembling,
wrapped in deep pain,
anxious for my father’s soul.
No man is so righteous on earth
that he always does good and never sins.
Perhaps my father has erred in a human way,
transgressed or sinned,
so I stand here trembling and ashamed
to implore mercy from you for his soul.
Fasting, I stand here before you,
in reconciliation for him and his bowed soul.
Und du, hocherhabener König, der du über alles ewig erhaben,
und bei demüthigen, gebeugten Gemüthern wohnst,
dessen Hand den Büßenden ausgestreckt ist,
daß keiner von dir verstoßen bleibe.
Nach deiner gewohnten Güte,
gedenke mir jezt um deines großen Namens willen,
dessen Einigkeit ich täglich zwei mal dankend anerkenne,
mein Fasten und beten!
mein Fasten, wodurch sich mein Fleisch und Blut vermindert,
die Thränen die meinem Auge entfließen nimm auf, als wären es Opfer,
dargebracht auf deinem — nun zerstörten — Altare in Jerusalem,
um für die Seele meines Vaters ein sühnopfer zu sein.
And you, exalted king, who are eternally exalted above all,
and dwell with humble, bowed minds,
whose hand is stretched out to the penitent,
that none may remain cast out from you.
According to your usual kindness,
remember me now for the sake of your great name,
whose unity I thankfully acknowledge twice a day,
my fasting and praying!
my fasting, whereby my flesh and blood are diminished,
the tears that flow from my eye receive as if they were sacrifices,
offered on your – now destroyed – altar in Jerusalem,
to be an atoning sacrifice for the soul of my father.
Wenn ich hich anrufe, erhöre mich, Gott der Unschuld und Gerechtigkeit!
Auf dich nur sind meine Augen und mein Herz gerichtet,
daß um deiner Barmherzigkeit,
um deines großen Namens willen,
dein Licht über meines Vaters Seele strahle,
und ich ein Kind sei, das seinen Vater beseeligt
und sein Andenken erweckt vor deinem heiligen Throne,
daß du seine Seele
mit heiterem Glanze sättigest
aus dem strome deiner Wonnen,
mit allen Frommen, die nach deinem Willen leben.
Fülle der Freude ist vor deinem Angesicht,
ewige Seligkeit an deiner Rechten.
Es möge sich an meinem Vater der Ausspruch erfüllen:
„Ewig wird Gott dich leiten,
mit Heiterkeit deine Seele sättigen und dein Gebein erquicken.
Du wirst sein, wie ein reichlih getränkter Garten,
wie ein Wasserquell, dessen Wasser nie versiegt.
Du vergnügst dich einst in Gott,
er erhebt dich auf der Erde Höhen,
läßt dich genießen das Erbe deines Vaters Jakobs,
so hat es der Ewige verheißen.”
When I call upon you, hear me, God of innocence and justice!
Only to you are my eyes and my heart directed,
that for the sake of your mercy,
for the sake of your great name,
your light may shine upon my father’s soul,
and I may be a child who blesses his father
and awakens his memory before your holy throne,
that you may fill his soul
with joyful splendor
from the stream of your delights,
with all the pious who live according to your will.
Fullness of joy is before thy face,
eternal bliss at thy right hand.
May the saying be fulfilled in my Father:
“Eternally God will guide you,
fill your soul with joy and refresh your bones.
You will be like a richly watered garden,
like a spring of water whose waters never run dry.
You will enjoy yourself in God,
he will raise you up on the heights of the earth,
he will let you enjoy the inheritance of your father Jacob,
so the Eternal has promised.”

“Gebet an der Jahrzeit des Vaters, während man fastet” was written by Yehoshua Heshil Miro and published in his anthology of teḥinot, בית יעקב (Beit Yaaqov) Allgemeines Gebetbuch für gebildete Frauen mosaischer Religion. In the 1835 edition, it appears as teḥinah №129, on pp. 244-245. In the 1842 edition, it appears as teḥinah №130, pp. 251-252.

Source(s)

Loading

 

 PDF (or Print)

 
 
 

 

Comments, Corrections, and Queries