In Kinderloser Ehe | [Prayer for a Woman] In a Childless Marriage, by Fanny Neuda (1855)

Source (German) Translation (English)

„Gott, gedenke unser.” (Ps. 115, 12.)

יְהוָה זְכָרָנוּ יְבָרֵךְ (תהלים קטו:יב)‏
“YHVH who remembers us shall bless us.” (Psalms 115:12 part)

Allwaltender! Alles, was in deinem großen Reiche lebt und webt, hast du derart geschaffen, daß es sich fortpflanze von Geschlecht zu Geschlecht, Eine das Andere zeugend. Alles stehet da im frohen Bewußtsein seiner erfüllten Bestimmung!

All-Gracious God, you have created all that lives and moves in this great world that it may continue from generation to generation, all colored by the contented awareness of having fulfilled its duty.

Die Mutter drückt freudig ihr Kind ans Herz, unter Thränen lächelnd, vergißt sie all ihr Leid, und stark und muthig ringt sie mit dem Leben für Kindesliebe und Kindesfreude. –

With joy a mother lifts her child to her breast. Smiling beneath her tears, she forgets all her worries, her pain, her life’s struggles, and is filled with the strength and courage to enjoy the pleasures of motherhood and to provide motherly love.

Das wilde Thier, liebkosend seine Jungen, wird zahm, und hegt und trägt, und wahrt und nährt die junge Brut, und vertheidiget sie mit seinem Blute. –

Even the wild beast, fondling its young, seems tame as it bears and protects, guards and nourishes its young, yet she would defend them with her own blood.

Und selbst die Pflanze schüttelt wohlgefällig in den Lüften ihr Haupt, und streuet ihren Samen weit umher, damit sie tausendfältig, von neuem verjüngt, dem Boden entkeime.

Even the seed-bearing plant shakes its head in the air with confidence, broadcasting its seeds far and wide that they might spring up a thousandfold from the soil.

Doch ich – ich weiß nichts von diesen Freuden,

But I—I do not know these joys.

ich kenne sie nur vom Sehen, nicht vom eigenen Fühlen und Empfinden;

I know them only by sight, but alas not through my own experiences.

mich, Allvater hast du nicht würdig befunden der Mutterwonne, mir hast du das Glück versagt ein Kind zu besitzen, dies süße Band, das Vater- und Mutterherz in Eintracht und Liebe einigt, das mit seinem Athem schon die Zwietracht zwischen ihnen löscht, und den Frieden in ihr Haus einkehren macht,

You, Almighty One, have not seen fit to grant me these maternal pleasures and have denied me the happiness of calling a child my own—refused me that sweet bond that unites the hearts of husband and wife in harmony and love and, with its very breath, extinguishes the flame of discord between them and causes peace to enter their home.

und wenn das Alter kommt, das kalte, blüthenlose, und ihr Herz zu verschrumpfen drohet, dann ist ihr Kind ein blüthenvolles Reis, in dessen warmem Leben, in dessen frischer Liebe sie von neuem sich verjüngen.

When cold, blossomless old age arrives and their hearts could very well shrink, their child appears like a twig in full bloom, and with the fresh love and warm life their offspring brings, they grow young again.

Wie Hanna, die kinderlose, ihr schweres Leid, ihr Wünschen und ihr Hoffen vor dir ausgeschüttet im inbrünstigen Gebet; so stehe auch ich vor dir, mein Gott, in der Fülle meines Kummers und meines Grames, und wie ihr bitteres Weh, vor dich, Allvater, gelangt ist, und du die Unfruchtbare zur frohen, beglückten Mutter hast gemacht, so möge auch ich Gewährung und Erhörung bei dir finden!

As Ḥannah, a childless wife, poured out her heavy sadness, her wishes and hopes in heartfelt prayer before you, so do I stand before you, O my God, in the fullness of my grief and sorrow, and pray that you may hear my petition as you once fulfilled her supplication.

O laß auch meinen Lebensbaum aufgehen zur süßen Blüthe, mein leeres Haus sich füllen mit Kinderfreuden, mein eheliches Leben sich schmücken mit dem Kindersegen.

Oh, may the tree of my life bear sweet blossoms, may my house be filled with the joy of children, may my conjugal life be adorned with the blessing of offspring.

Doch, wenn du in deiner unerforschlichen Allweisheit es beschlossen, meine Ehe kinderlos zu lassen, dann, Vater, flehe ich dich heiß und inbrünstig an, um Kraft und Muth, meine Wünsche deinem erhabenen Willen zu unterordnen; daß ich in Demuth und Ergebenheit deine Fügung und Schickung verehre, und mir stets bewußt bleibe, daß du nicht nur durch das, was du uns gewährst, sondern auch durch das, was du uns versagst, unser Heil begründest.

But if you, in your inscrutable wisdom, have so ordained to leave me childless, then, O Source of Being, I longingly beg of you to grant me the strength and courage to reign my wishes to your exalted will, accept your judgment with humility, and always remember that your redemption comes not only from what you give us but also from what you refuse.

Laß mich stets eingedenk bleiben, dass, wenn du auch Mutterfreuden mir versagst, es noch gar mannigfache Freuden gibt, die du mir in deiner Allgüte schon gewährt hast und noch täglich neu gewährst;

May I also always remember that although you may have denied me a mother’s joy, you have already granted me, in your endless goodness, countless pleasures and will surely grant me more each day.

laß mich stets eingedenk sein, dass, ob auch die Mutterpflichten meinem Leben abgehen, es darum doch kein zweckloses und verlornes sei, sondern viele andere, nicht minder heilige, nicht minder beglückende Pflichten und Bestimmungen an mein Dasein sich knüpfen: die Pflichten einer liebenden Gattin, die Pflichten einer sorgsamen Hausfrau, die Pflicht Mutter zu sein dem Dürftigen, dem Bedrängten, Mutter zu sein dem verlassenen Waisenkinde, –

May I always remember that although a mother’s tasks are not among my duties, my life is not without its use and value, and that many other no less sacred and satisfying tasks are bound up in my existence: to be a loving wife, to be a mother to the needy and the oppressed, to be a mother to the lonely orphan.

damit ich mich mit aller meiner Kraft dieser erhabenen Aufgabe widme und darin meinen Trost und meine Freude suche und finde.

May I devote all my energies to these sublime purposes and thereby seek and find my joy and comfort.

Also sei dein göttlicher Wille! Amen.

May this be your divine will. Amen.

This is Fanny Neuda’s prayer for a woman “In a Childless Marriage” faithfully transcribed and proofread with the help of German Wikisource contributors from Fanny Neuda’s Stunden Der Andacht (1855), p. 66-67. The translation provided here was adapted by Julia Watts Belser for Hours of Devotion: Fanny Neuda’s Book of Prayers for Jewish Women (ed. Dinah Berland, Schocken 2007), and set here for the first time side-by-side with Neuda’s original German.

Rabbi Moritz Mayer (L. Frank 1866) was the first to offer an English translation of this prayer. While many prayers offered in his 1866 edition of Hours of Devotion (published by L. Frank) deviate considerably from Neuda’s German, his translation of this prayer remains close to the source.

Source(s)

Comments, Corrections, and Queries


בסיעתא דארעא