Exact matches only
//  Main  //  Menu

 
☰︎ Menu | 🔍︎ Search  //  Main  //   🖖︎ Prayers & Praxes   //   🌔︎ Prayers for the Moon, Month, and Festival Calendar   //   Days of Judgement & New Year Days   //   Yom Kippur

Andachtsübung über das Verhältniß der Kinder zu ihren Eltern | Devotional exercise on the relationship of children to their parents, a teḥinah for those with living parents during the Yizkor service by Yehoshua Heshil Miro (1829)

https://opensiddur.org/?p=44349 Andachtsübung über das Verhältniß der Kinder zu ihren Eltern | Devotional exercise on the relationship of children to their parents, a teḥinah for those with living parents during the Yizkor service by Yehoshua Heshil Miro (1829) 2022-05-12 12:06:18 "Andachtsübung über das Verhältniß der Kinder zu ihren Eltern," a paraliturigcal Yizkor prayer for those with living parents, was translated/adapted by Yehoshua Heshil Miro and published in his anthology of teḥinot, <a href="https://opensiddur.org/?p=41365">בית יעקב (Beit Yaaqov) <em>Allgemeines Gebetbuch für gebildete Frauen mosaischer Religion</em></a>. It first appears in the 1829 edition, תחנות <em>Teḥinot ein Gebetbuch für gebildete Frauenzimmer mosaischer Religion</em> as teḥinah №74 on pp. 110-112. In the 1835 edition, it appears as teḥinah №75 on pp. 134-136. In the 1842 edition, it appears as teḥinah №78 on pp. 139-141. Text the Open Siddur Project Andreas Rusterholz (transcription) Andreas Rusterholz (transcription) Aharon N. Varady (translation) Yehoshua Heshil Miro https://opensiddur.org/copyright-policy/ Andreas Rusterholz (transcription) https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/ Shavuot Yom Kippur Shemini Atseret (and Simḥat Torah) 7th Day of Pesaḥ Paraliturgical yizkor 19th century C.E. יזכור yizkor תחינות teḥinot 56th century A.M. Jewish Women's Prayers German vernacular prayer German Jewry prayers on behalf of parents
TABLE OPTIONS
Source (German) Translation (English)
Andachtsübung über das Verhältniß der Kinder zu ihren Eltern.[1] Vornehmlich an Feiertagen zu beten, wenn Frauen, die so glücklich sind ihre Eltern zu besitzen, während der Todtenfeier die Synagoge verlassen. 
Devotional exercise on the relationship of children to their parents.[2] To be prayed especially on holidays, when women who are so fortunate to possess their parents leave the synagogue during the Yizkor service. 
Gott, deine Weisheit läßt die Kinder der Menschen in einem überaus schwachen und abhängigen Zustande geboren werden; weit schwächer und abhängiger, weit mehr Gefahren unterworfen, als die Thiere des Feldes, betreten sie diese Erde; und nur langsam, nur spät gelangen sie zu größerer Stärke und Unabhängigkeit, aber auch dies ist Anordnung deiner weisen Vatergüte. Du willst uns weit über die Thiere des Feldes erheben, und uns zu vernünftigen, moralischen Geschöpfen bilden, und dieses kann nicht ohne den Umgang mit andern, schon mehr ausgebildeten Geschöpfen, nicht ohne anhaltenden Unterricht von ihnen geschehen, und dieser Umgang, dieser Unterricht würde nicht statt finden, wenn du uns nicht so innig mit einander verbunden und so abhängig von einander gemacht hättest.
God, your wisdom causes the children of men to be born in an exceedingly weak and dependent condition; far weaker and more dependent, far more subject to dangers than the animals of the field, they enter this earth; and only slowly, only belatedly do they attain to greater strength and independence, but this too is ordinance of your wise fatherly goodness. You want to raise us far above the animals of the field and form us into sensible, moral creatures, and this cannot happen without contact with other, already more formed creatures, not without continuous instruction from them, and this contact, this instruction would not take place if you had not made us so intimately connected with each other and so dependent on each other.
Gott, ich verehre deinen Willen, und danke dir für die Verbindungen, in welche du mich mit meinen Eltern gesetzt, und für alle Vortheile, die du mir dadurch verliehen hast. Möchte mich doch Dank und Liebe gegen meine Eltern ganz durchdringen, und mir die Erfüllung aller Pflichten, die ich ihnen schuldig bin, zur Freude machen! Wie viel habe ich ihnen nicht zu verdanken! was wäre ich ohne sie? Tausend Gefahren umringten mich von meiner Geburt an bis auf diesen Augenblick, und keiner von allen wäre ich entgangen, wenn mich nicht die liebreiche, stets zu meiner Erhaltung und Rettung ausgestreckte Hand eines Vaters, einer Mutter, oder derjenigen, die ihre Stelle vertreten, denselben entrissen hätte.
God, I adore your will, and thank you for the connections in which you have placed me with my parents, and for all the advantages you have given me through them. May gratitude and love for my parents permeate me completely and make it a joy for me to fulfill all the duties I owe them! How much do I not owe them! What would I be without them? A thousand dangers surrounded me from my birth until this moment, and I would not have escaped any of them if the loving hand of a father, a mother, or those who take their place, always stretched out for my preservation and salvation, had not snatched me away from them.
Ach und noch jetzt täuscht mich jeder Schein, jeder Schimmer blendet mich; noch jetzt sind meine Erfahrungen zu wenige, als daß ich mich getrost auf sie verlassen könnte; noch jetzt habe ich kein festes Urtheil über Welt und Menschen, noch jetzt kann ich keinen sichern Schritt in der Welt thun, und weis nicht ganz was meine Bestimmung auf Erden ist, und wie ich mich ihr nähern soll. Ohne meine treuen Führer würde ich mich in tausend Irrwege verwickeln, und ein Raub der Verführung werden; wer aber würde mich so liebreich, so vorsichtig leiten, als ein Vater, eine Mutter thun, die ersten und treuesten Führer auf dem Pfade des Lebens? sie leihen mir ihre Erfahrung, ihre Einsicht und ihre Kräfte; sie lehren mich Schein von Wahrheit unterscheiden, und Menschen und Dinge richtig beurtheilen; sie leiten mich zur Weisheit, zur Erkenntniß Gottes, zur Religion, und lehren mir durch sie den Weg zur Glückseligkeit kennen und betreten.
Oh, and even now every appearance deceives me, every gleam blinds me; even now my experiences are too few for me to rely on them confidently; even now I have no firm judgment about the world and people, even now I cannot take a sure step in the world, and do not quite know what my destiny on earth is, and how I should approach it. Without my faithful guides, I would get entangled in a thousand wrong ways and become a prey to seduction; but who would guide me so lovingly, so carefully, as a father, a mother do, the first and most faithful guides on the path of life? They lend me their experience, their insight and their powers; they teach me to distinguish appearance from truth, and to judge people and things correctly; they guide me to wisdom, to the knowledge of God, to religion, and teach me through them to know and enter the path to happiness.
Und wenn sie auch nicht alles selbst thun können, so sorgen sie doch dafür, daß es von andern an ihrer Stelle geschieht. Wie viel hat ihnen nicht meine Erhaltung, meine erste Erziehung gekostet! wie viele Sorgen, wie viele Mühe und Arbeit, welche Bequemlichkeiten, welche Vergnügungen, welche Freuden haben sie mir nicht geopfert! wie viele Thränen des Kummers und der Angst nicht meinetwegen vergossen! wie viel mehr für mich als für sich gesorgt und gearbeitet, und wie oft habe ich vielleicht ihre Liebe mit Kaltsinn, ihre Wohlthaten mit Undank vergolten! —
And even if they cannot do everything themselves, they see to it that it is done by others in their place. How much has not my preservation, my first education cost them! How many worries, how much toil and labor, what comforts, what pleasures, what joys have they not sacrificed to me! How many tears of sorrow and fear have they not shed on my account! How much more have I cared for and worked for me than for themselves, and how often have I perhaps repaid their love with coldness, their benefits with ingratitude! —
O möchte ich doch diese Fehler vergüten können, um ihnen nun desto mehr Freude zu machen! dieses will ich ernstlich und unabläßig zu thun mich bemühen. Kindliche Ehrerbietung und Liebe sollen mich in meinem ganzen Verhalten gegen sie beseelen; alle Dienste, alle Hilfe, die ich ihnen je zu leisten vermag, sollen mir Freude machen, gern will ich jedem ihrer Befehle folgen, alle Mittel des Unterrichts und der Uebung, die sie mir anweisen, will ich mit Eifer gebrauchen, um immer verständiger und besser zu werden; denn das ist der vorzüglichste Dank, den sie von mir verlangen und erwarten.
Oh, how I would like to be able to compensate for these mistakes, so that I can give them all the more joy now! Childlike reverence and love shall inspire me in all my conduct toward them; all services, all help I am ever able to render them, shall give me joy, I shall gladly obey their every command, I shall eagerly use all means of instruction and training they instruct me to become ever more understanding and better; for this is the most excellent thanks they demand and expect from me.
Bewahre du selbst mich, barmherziger Gott, vor dem Leichtsinne und dem Wankelmuth meines Alters, laß den Gedanken an dich und an deinen Willen mich in meinem guten Vorsatze stärken, und hilf mir denselben standhaft und treulich ausführen. Amen.
Protect me, merciful God, from the recklessness and fickleness of my age, let the thought of you and your will strengthen me in my good resolution, and help me to carry it out steadfastly and faithfully. Amen.

“Andachtsübung über das Verhältniß der Kinder zu ihren Eltern,” a paraliturgical Yizkor prayer for those with living parents, was translated/adapted by Yehoshua Heshil Miro and published in his anthology of teḥinot, בית יעקב (Beit Yaaqov) Allgemeines Gebetbuch für gebildete Frauen mosaischer Religion. It first appears in the 1829 edition, תחנות Teḥinot ein Gebetbuch für gebildete Frauenzimmer mosaischer Religion as teḥinah №74 on pp. 110-112. In the 1835 edition, it appears as teḥinah №75 on pp. 134-136. In the 1842 edition, it appears as teḥinah №78 on pp. 139-141.

We welcome corrections and improvements. The transcription of the German from Latin script in Fraktur type provided machine-readable text for a machine translation by DeepL, which we then proofread for accuracy. –Aharon Varady

Source(s)

Loading

 

Loading

 

Notes

Notes
1 Vornehmlich an Feiertagen zu beten, wenn Frauen, die so glücklich sind ihre Eltern zu besitzen, während der Todtenfeier die Synagoge verlassen.
2 To be prayed especially on holidays, when women who are so fortunate to possess their parents leave the synagogue during the Yizkor service.
 

 

Comments, Corrections, and Queries