בסיעתא דשמיא
//  Home  //   Prayers & Praxes   //   🌞︎ Prayers for the weekday, Shabbat, and season   //   Shabbat   //   Se'udat Leil Shabbat
Search
Exact matches only
Filter by Categories
Prayers & Praxes
Public Readings, Sources, and Cantillation
Compiled Prayer Books (Siddurim, Haggadot, &c.)
Miscellanea: Ketubot & Other Documents, Art & Craft, Essays on Prayer, &c.

אֵשֶׁת חַיִל | Eshet Ḥayil (Proverbs 31:10-31), German translation by Franz Rosenzweig (1921)

Source (Hebrew) Translation (German)

Dann spricht der Mann zur Frau:
אֵֽשֶׁת־חַ֭יִל מִ֣י יִמְצָ֑א
וְרָחֹ֖ק מִפְּנִינִ֣ים מִכְרָֽהּ׃
Wem ein fugendsames Weib bescheret ist,
die ist viel edler denn die köstlichsten Perlen.
בָּ֣טַח בָּ֭הּ לֵ֣ב בַּעְלָ֑הּ
וְ֝שָׁלָ֗ל לֹ֣א יֶחְסָֽר׃
Ihres Mannes Herz darf sich auf sie verlassen,
und Nahrung wird ihm nicht mangeln.
גְּמָלַ֣תְהוּ ט֣וֹב וְלֹא־רָ֑ע
כֹּ֝֗ל יְמֵ֣י חַיֶּֽיהָ׃
Sie tut ihm Liebes und kein Leides
sein Lebelang.
דָּ֭רְשָׁה צֶ֣מֶר וּפִשְׁתִּ֑ים
וַ֝תַּ֗עַשׂ בְּחֵ֣פֶץ כַּפֶּֽיהָ׃
Sie gehet mit Wolle und Flachs um
und arbeitet gerne mit ihren Händen.
הָ֭יְתָה כׇּאֳנִיּ֣וֹת סוֹחֵ֑ר
מִ֝מֶּרְחָ֗ק תָּבִ֥יא לַחְמָֽהּ׃
Sie ist wie ein Kaufmannschiff,
das seine Nahrung von ferne bringt.
וַתָּ֤קׇם ׀ בְּע֬וֹד לַ֗יְלָה וַתִּתֵּ֣ן טֶ֣רֶף לְבֵיתָ֑הּ
וְ֝חֹ֗ק לְנַעֲרֹתֶֽיהָ׃
Sie stehet des Nachts auf und giebt Futter ihrem Hause,
und Essen ihren Dirnen.
זָֽמְמָ֣ה שָׂ֭דֶה וַתִּקָּחֵ֑הוּ
מִפְּרִ֥י כַ֝פֶּ֗יהָ (נטע) [נָ֣טְעָה] כָּֽרֶם׃
Sie denkt nach einem Acker und kauft ihn,
und pflanzt einen Weinberg von den Früchten ihrer Hände.
חָֽגְרָ֣ה בְע֣וֹז מׇתְנֶ֑יהָ
וַ֝תְּאַמֵּ֗ץ זְרוֹעֹתֶֽיהָ׃
Sie gürtet ihre Lenden fest
und stärkt ihre Arme.
טָ֭עֲמָה כִּי־ט֣וֹב סַחְרָ֑הּ
לֹא־יִכְבֶּ֖ה (בליל) [בַלַּ֣יְלָה] נֵרָֽהּ׃
Sie merkt, wie ihr Handel Frommen bringt;
ihre Leuchte verlöschet des Nachts nicht.
יָ֭דֶיהָ שִׁלְּחָ֣ה בַכִּישׁ֑וֹר
וְ֝כַפֶּ֗יהָ תָּ֣מְכוּ פָֽלֶךְ׃
Sie strecket ihre Hand nach dem Rocken,
und ihre Finger fassen die Spindel,
כַּ֭פָּהּ פָּֽרְשָׂ֣ה לֶעָנִ֑י
וְ֝יָדֶ֗יהָ שִׁלְּחָ֥ה לָאֶבְיֽוֹן׃
Sie breitet ihre Hände aus zu dem Armen
und reicht ihre Hand dem Dürftigen.
לֹא־תִירָ֣א לְבֵיתָ֣הּ מִשָּׁ֑לֶג
כִּ֥י כׇל־בֵּ֝יתָ֗הּ לָבֻ֥שׁ שָׁנִֽים׃
Sie fürchtet ihres Hauses nicht vor dem Schnee,
denn ihr ganzes Haus hat wollene Kleider.
מַרְבַדִּ֥ים עָֽשְׂתָה־לָּ֑הּ
שֵׁ֖שׁ וְאַרְגָּמָ֣ן לְבוּשָֽׁהּ׃
Sie macht sich selbst Decken;
weiße Seide und Purpur ist ihr Kleid.
נוֹדָ֣ע בַּשְּׁעָרִ֣ים בַּעְלָ֑הּ
בְּ֝שִׁבְתּ֗וֹ עִם־זִקְנֵי־אָֽרֶץ׃
Ihr Mann ist berühmt in den Toren,
wenn er sißt bei den Ältesten des Landes.
סָדִ֣ין עָ֭שְׂתָה וַתִּמְכֹּ֑ר
וַ֝חֲג֗וֹר נָתְנָ֥ה לַֽכְּנַעֲנִֽי׃
Sie macht einen Rock und verkauft ihn;
einen Gürtel gibt sie dem Krämer.
עֹז־וְהָדָ֥ר לְבוּשָׁ֑הּ
וַ֝תִּשְׂחַ֗ק לְי֣וֹם אַחֲרֽוֹן׃
Kraft und Schöne is ihr Gewand,
so lacht sie des kommenden Tags.
פִּ֭יהָ פָּתְחָ֣ה בְחׇכְמָ֑ה
וְת֥וֹרַת חֶ֝֗סֶד עַל־לְשׁוֹנָֽהּ׃
Sie tut ihren Mund auf mit Weisheit,
und auf ihrer Zunge ist holdselige Lehre.
צ֭וֹפִיָּה (הילכת) [הֲלִיכ֣וֹת] בֵּיתָ֑הּ
וְלֶ֥חֶם עַ֝צְל֗וּת לֹ֣א תֹאכֵֽל׃
Sie schauet, wie es in ihrem Hause zugehet,
und isset ihr Brot nicht mit Faulheit.
קָ֣מוּ בָ֭נֶיהָ וַֽיְאַשְּׁר֑וּהָ
בַּ֝עְלָ֗הּ וַֽיְהַלְלָֽהּ׃
Ihre Söhne kommen auf und preisen sie selig;
ihr Mann lobet sie.
רַבּ֣וֹת בָּ֭נוֹת עָ֣שׂוּ חָ֑יִל
וְ֝אַ֗תְּ עָלִ֥ית עַל־כֻּלָּֽנָה׃
Diele Töchter bringen Reichtum;
du aber übertriffst sie alle.
שֶׁ֣קֶר הַ֭חֵן וְהֶ֣בֶל הַיֹּ֑פִי
אִשָּׁ֥ה יִרְאַת־יְ֝הֹוָ֗ה הִ֣יא תִתְהַלָּֽל׃
Lieblich und schön sein ist Nichts;
ein Weib, das den Herrn fürchtet, soll man loben.
תְּנוּ־לָ֭הּ מִפְּרִ֣י יָדֶ֑יהָ
וִיהַלְל֖וּהָ בַשְּׁעָרִ֣ים מַֽעֲשֶֽׂיהָ׃
Si wird gerühmt werden von den Früchten ihrer Hände,
und ihre Werke werden sie loben in den Toren.

This is Franz Rosenzweig’s German translation of Eshet Ḥayil (Proverbs 31:10-31). The translation is found in Gabe, Herrn Rabbiner Dr. Nobel zum 50. Geburtstag dargebracht (Frankfurt am Main, 1921), p.99. I have set his translation side-by-side with the Masoretic Hebrew text. –Aharon Varady

Source(s)

Loading

 

 PDF (or Print)

 
 
 

 

Comments, Corrections, and Queries