صلاة يهودية لشهر رمضان | תפילה יהודית לחודש הרמדאן | A Jewish Prayer for the Month of Ramadan, by Rav Ḥanan Schlesinger

Ramadan Mubarak رمضان مبارك. “A Jewish Prayer for the Month of Ramadan” with its English translation was first published by Rav Hanan Schlesinger​ on his website, “Breaking Bread and Barriers: Solidarity through Prayer” on 15 June 2017, and composed by him for a Muslim-Jewish Iftar​ (break-fast) on 14 June 2017. . . .

ברכות לנרות חנוכה | the Blessing over kindling the Ḥanukkah lights, (German trans. by Chajm Guski)

Just in time for Ḥanukkah, Chajm Guski shares a חנוכה מדריך (Ḥanukkah Madrikh), Handbook for Ḥanukkah, with a Deutsch translation and transliteration of the blessings on lighting the Ḥanukiah, the kavanah, HaNerot HaLalu, and the piyyut, Maoz Tzur. . . .

הַמַּפִּיל | A Parent’s Prayer for the Safe Sleep of their Newborn Child by Aurora Mendelsohn

This is a prayer for parents to say for safe sleep for their newborn children. It is based almost entirely on the longer form of the traditional prayers before sleep. Because of gender there are two forms, for a boy and for a girl. I wrote this as part of my daughter’s naming ceremony in January 2001. I used it again in 2006 when my second daughter was born. . . .

יִגְדַּל אֱלֹהִים חַי | Yigdal by Daniel ben Judah (German translation by Chajm Guski)

Gelobt sei der lebendige Gott! Ihn grenzt nicht Raum, ihn grenzt nicht Zeit. Er ist der Einzige, dem nichts gleicht in seiner hehren Einzigkeit. Er ist nicht Form, ist nicht Gestalt, „der Heilige“, sich gleichend bloß. Der Urbeginn, vor allem Sein: Anfang, der selber anfangslos. So waltet er als Herr der Welt, von dessen Macht das All erzählt. Mit dessen Geist erfüllte er G-ttkünder, die er auserwählt. Nie stand, wie Mosche, einer auf, der je so klar sein Bild erschaut. Die wahre Torah gab uns Gott durch ihn, der seinem Haus vertraut. Und nie verwirft Gott sein Gesetz, nie gibt er es für ein anderes hin. Er schaut in unser Herz und weiß das Ende schon beim Anbeginn. Von ihm wird nach Verdienst und Schuld uns Lohn und Strafe einst zuteil. Die Zeit des G-ttesreiches kommt und bringt den Harrenden das Heil. Die Toten weckt er auf zur Zeit. Gelobt sei Gott in Ewigkeit. . . .


בסיעתא דארעא